Wir begleiten Ihre digitale Innovation auf dem Weg in den Gesundheitsmarkt

Die Ampeln stehen auf Grün!

Nie waren die Rahmenbedingungen für den Marktzugang digitaler Gesundheitsanwendungen besser als jetzt. Wenn Sie eine digitale Lösung entwickelt haben, die nachweislich dazu beiträgt, die Gesundheitsversorgung in Deutschland zu verbessern, stehen die Ampeln für Sie auf Grün. Neben dem neuen Fast-Track-Verfahren für digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) könnten auch Selektivverträge mit Krankenkassen, der Innovationsfonds oder der Krankenhauszukunftsfonds (KHZF) für Sie attraktiv sein, um Ihre innovative Lösung in die Versorgung zu bringen.

Alle Wege erfordern gleichwohl umfassende Kenntnis des deutschen Gesundheitssystems, Expertise in den Bereichen Antragstellung und Evaluation, Erfahrung in der Verhandlung von Vergütungsmodellen und nicht zuletzt ein verlässliches Netzwerk an Partnern.

Das inav bietet Ihnen alle Leistungen aus einer Hand, um für Ihre digitale Innovation den Weg in den Markt zu ebnen.

So begleiten wir Sie im Fast-Track-Verfahren für Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA)

Mit der Aufnahme in das DiGA-Verzeichnis des BfArM erlangen digitale Gesundheitsanwendungen wie Apps, Webanwendungen und andere digitale Medizinprodukte die Erstattungsfähigkeit im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung. Das heißt, die Anwendung kann je nach Indikation von Ärztinnen und Ärzten oder Psychotherapeutinnen und -therapeuten per Rezept verordnet werden.

Wenn Sie für Ihre digitale Innovation die Aufnahme ins DiGA-Verzeichnis anstreben, unterstützen wir Sie mit folgenden Leistungen über den gesamten Prozess:

  • Strategieberatung
  • Entwicklung des Evaluationskonzepts
  • Erstellung des Antrags zur Aufnahme in das DiGA-Verzeichnis des BfArM
  • Umsetzung in der Erprobungsphase
  • Durchführung der Evaluation
  • Entwicklung von Preismodellen
  • Training für Preisverhandlungen
  • Roll-out im Markt

Unsere modular aufgebauten Leistungspakete können individuell auf Ihren spezifischen Bedarf und Ihre Zielsetzung abgestimmt werden.

Ist für Ihre Versorgungslösung ein anderer Zugangsweg besser geeignet?

Ein Selektivvertrag, eine Förderung über den Innovationsfonds oder der Zugang über den Krankenhauszukunftsfonds stellen neben dem DiGA-Fast-Track-Verfahren weitere Möglichkeiten dar, um Ihre digitale Versorgungslösung in den Markt zu bringen. Wir geben Ihnen eine Einschätzung, welche Strategie für Ihre Anwendung die größten Erfolgschancen bietet, und unterstützen Sie bei allen weiteren Schritten – von der Strategieentwicklung und der Vermittlung möglicher Konsortialpartner über die Umsetzung bis hin zur Evaluation.

Unser Ziel ist es, den bestmöglichen therapeutischen und ökonomischen Erfolg für Ihre digitale Lösung zu erreichen. Wir verfügen über ein exzellentes Netzwerk an Partnern in allen relevanten Institutionen des deutschen Gesundheitswesens. Diese wertvollen Kontakte setzen wir gern für Sie ein.

Vereinbaren Sie jetzt einen Gesprächstermin

Ihr Ansprechpartner: Ralph Lägel, laegel@inav-berlin.de